Aktive

alle Spielberichte 2023/24 hier

-----------------------------------

Ergebnisse

Jugend:

FC Rottenburg – A - Jugend 5:4

SV Gündringen – E-Jugend 6.3

D-Jugend – SpVgg Freudenstadt 4:0

C Jugend – SGM Huzenbach 4:1

Spfr Seewald – B-Jugend 0:4

Die C -Jugend konnte sich nach dem Pokalgewinn nun auch nach einem 4:1 gegen Huzenbach die Meisterschaft sichern. Damit wurde diese Saison die A-Jugend Pokalsieger, die B-Jugend Meister und die C-Jugend schaffte sogar das Double aus Meisterschaft und Pokalsieg.

Herzlichen Glückwunsch an den Nachwuchs.

AH Ü32:

Sa 08.06. Bezirksmeisterschaft in Untertalheim

SG Talheim – SV Vollmaringen 5:1

Nach zwei erfolgreichen Nagolder Hallenstadtmeisterschaften nahm der SV Vollmaringen erstmals auch mit einer Ü32 bei den Bezirksmeisterschaften teil.

Im Halbfinalspiel gegen die SG Tal heim ging man zu offen in die Partie und lag schnell mit 0:3 zurück, das 0:4 kurz vor der Pause gab Vollmaringen noch vor dem Halbzeitpfiff das K.O. obwohl Martin Illiger noch auf 1:4 verkürzen konnte.

Im zweiten Abschnitt war die Partie recht ausgeglichen, Talheim legte noch einmal nach zum 5:1 Endstand. Talheim spielt damit im Finale gegen die TSF Dornhan um den Titel.

-

Freizeitfussball:

jeden Freitag um 19:30 Uhr

-

Sportplatzpflege seit Montag 03.06., Sportplätze für fünf Wochen gesperrt

Der SV Vollmaringen befindet sich derzeit mit dem Spielbetrieb in der ersten Woche der Sommerpause. Die Stadt Nagold nutzt die Möglichkeit um die Sportplätze in Vollmaringen auf Vordermann zu bringen. Einsanden, düngen, aerifizieren und vieles mehr steht auf der Liste des Bauhofs zur Durchführung, die Sportplätze sind daher für fünf Wochen zur Nutzung gesperrt, bitte um Beachtung.

Stadtradeln 2024

Stadtradeln 2024, der SVV ist wieder dabei

Vom 10.-30.06. findet in Nagold wieder das „Stadtradeln“ statt.

Der SV Vollmaringen welcher bisher immer diesen Wettbewerb gewinnen konnte möchte auch in diesem Jahr wieder erfolgreich sein und ist auf engagierte Radfahrer angewiesen.

Wer für den SVV mitradeln möchte kann sich bei Teamkapitän Marco Ackermann anmelden

Pfingstausflug der Jugend

Pfingstausflug der Jugend in die Niederlande

Zusammen mit Eutingen und Hochdorf war die Jugendspielgemeinschaft unseres SVV am Pfingstwochenende in Holland beim Internationalen Turnier in Meppel. Mitgefahren ist die A- und C- Jugend, auch einige B-Jugendlichen waren dabei.

Beide Mannschaften waren sehr erfolgreich, die C- Jugend ist im Finale nur knapp mit 1:0 unterlegen.

Unsere A-Jugend hat nach einem umkämpften Finale und einem spannenden Elfmeterschießen den ersten Platz erreicht. 

Der Dank für diesen tollen und erfolgreichen Ausflug gilt allen Trainern und Betreuern, besonders auch der Firma Weiss & Nesch für eine sichere Anfahrt und Reise.

-

-

Sportplatzpflege ab Montag 03.06., Sportplätze für fünf Wochen gesperrt

Nach der letzten Trainingswoche und dem letzten Spieltag am kommenden Samstag geht es für die Mannschaften in die Sommerpause.

Die Stadt Nagold nutzt die Möglichkeit um die Sportplätze in Vollmaringen auf Vordermann zu bringen. Einsanden, düngen, aerifizieren und vieles mehr steht auf der Liste des Bauhofs zur Durchführung, die Sportplätze sind daher für fünf Wochen zur Nutzung gesperrt, bitte um Beachtung.

Ergebnisse

Jugend:

SGM Vöhr./Heilig. – C Jugend 0:2 (Pokalfinale)

A Jugend – SGM Klosterreichenbach 5:0 (Pokalfinale)

E Jugend – VfR Sulz 3:6

Spvgg Mössingen – A Jugend 0:4

Einen tollen Tag erwischte die Jugendspielgemeinschaft an Christi Himmelfahrt, denn sowohl die C- als auch die A-Junioren gewannen jeweils den Bezirkspokal 2024.

Bei schönstem Wetter in Baiersbronn waren es zunächst die C Junioren die mit 2:0 ihr Finale gegen die SGM Vöhringen/Heiligenzimmern gewinnen konnten.

Die A-Junioren konnten ihr Finale gegen die SGM Klosterreichenbach mit 5:0 deutlich für sich entscheiden.

Pfingstausflug 2024

Pfingstausflug 2024 auf der Alb

Am vergangenen Wochenende stand der traditionelle Pfingstausflug der Aktiven auf dem Programm. Mit einem Bus des Sponsors Weiss&Nesch reiste die 1.und 2.Mannschaft auf die Schwäbische Alb zu einem Tagesausflug.

Erster Stop war die Tiefenhöhle in Laichingen wo es für die Kicker bis zu 55m unter die Erde ging. Nach dem man unter Tage war ging es weiter nach Donnstetten zur Sommerrodelbahn, mit viel Geschwindigkeit und bestem Wetter schossen die Jungs den Berg hinunter und hatten viel Spaß.

Nach dem Adrenalinrausch besuchte man das Schloß Lichtenstein und nahm an einer Führung teil. Vor allem die Trinkhalle und der Tanzsaal im Schloß beeindruckte die Vollmaringer Fussballer sehr.

Nach einem Gruppenfoto ging es ins benachbarte „Alte Forsthaus“ zum Mittagessen wo bei schwäbischer Hausmannskost und bestem Weitblick bis nach Stuttgart sich gestärkt wurde.

Ein Fußballspiel zur Verdauung auf dem naheliegenden Bolzplatz rundete den Besuch beim Schloss Lichtenstein ab. Der letzte Programmpunkt führte die Mannschaft zum Zellerhorn wo man mit einer kleinen Wanderung den herrlichen Blick auf die Burg Hohenzollern sehen wollte, allerdings machte ein aufkommendes Gewitter mit Starkregen einen Strich durch die Rechnung und trotz Wartezeit auf Besserung sollte es zeitlich nicht mehr reichen sodass man schließlich die Heimreise antrat und den Abschluss im Bauwagen in Vollmaringen machte.

Ü-35 Stadtmeisterschaft

Die siegreiche Ü35 mit dem Stadtpokal darf sich nach 2023 auch 2024 „Stadtmeister“ nennen

News SVV

Erich Leins, stehend Zweiter von rechts, schaffte 1948 mit dem SV Vollmaringen den Aufstieg in die Bezirksstaffel.

Erich Leins (96) erzählt von den Anfängen des SV Vollmaringen

Als 1926 der Sportverein Vollmaringen gegründet wurde, hatten die Fußballer keinen festen Sportplatz. "Ich kann mich noch erinnern, dass auf nassen Wiesen Fußball gespielt wurde. Da hat es gespritzt", denkt der heute 96-jährige Erich Leins an seine Kindheit zurück.
Die Sportbegeisterung unter den jungen Vollmaringern war groß, doch dann kam die Kriegszeit. Nach dem zweiten Weltkrieg suchten die Sportbegeisterten einen freien Platz. Zwischen dem Wald und der Straße nach Hochdorf entdeckten sie die Farrenwiesen. Diese gehörten der Gemeinde und deshalb fragten sie bei Bürgermeister Josef Teufel nach. "Von den Landwirten hätten wir keine Fläche bekommen. Die brauchten diese selbst", erklärt Erich Leins, dass damals das Heu für das Vieh benötigt wurde. Daher mussten die Sportler auch Überzeugungsarbeit leisten, denn die Farrenwiesen dienten der Nahrungsversorgung der Farren, die früher im Farrenstall am Vollmaringer Schloss untergebracht waren.
Die Sportler suchten jeden einzelne Gemeinderatsmitglied auf. Erich Leins erinnert sich, dass er vom damaligen Postboten die Antwort erhielt: "Kein Mensch, kein Plunder Heu." So mancher war der Meinung: "Die sollen was Schaffe und net Fußball spielen." Doch die Sportler gaben nicht auf und auch Bürgermeister Josef Teufel half den jungen Fußballbegeisterten. Wenn diese unterschrieben, jährlich eine bestimmte Menge an Heu für den Farrenstall zusammenzubringen, sollten sie die Fläche erhalten. Die Sportler unterschrieben das Papier. 
Nach langem Zögern stimmte der Gemeinderat diesem Abkommen zu, woraufhin die Sportler Heu in Vollmaringen sammelten. "Als junger Kerle war ich mit dem Leiterwagen zu Fuß unterwegs und habe Heu gesammelt. Von Haus zu Haus sind wir gegangen und sind auf die Heubarnd gestiegen", denkt Erich Leins mit einem Lächeln auf den Lippen zurück. Bei der Theres hätten die Sportler einiges an Heu heruntergeholt, bis diese gerufen habe: "Lasset mir no was übrig." Für etwa drei bis vier Jahre im Voraus wurde das Heu gesammelt. Der Bürgermeister habe den "Jongen" im Nachhinein gesagt, dass er die unterschriebenen Zettel verschwinden haben lasse. Nun konnten die Sportler den Platz herrichten. Der tiefe Graben in Richtung Straße wurde mit Erde aufgefüllt. In Richtung Wald wurden Buchen versetzt.
Mit dem Elektrizitäts-Werk nahmen die Sportler Kontakt auf und ließen sich an die Hochspannungsleitung anschließen. Damit hatten sie auch eine Beleuchtung für den neuen Platz. Fließend Wasser gab es vor Ort nicht, jedoch in der näheren Umgebung eine Quelle, an der sich so mancher wusch oder kurz etwas trank. Sportlich gab der SVV alles und so wurde er 1948 Kreismeister und stieg in die Bezirksklasse auf. Geplant war am Sportplatz eine kleine Überdachung oder ein kleines Sportheim. Doch die Genehmigungsbehörde verlangte dafür einen Linksabbieger auf der Straße. Die Finanzen des Sportvereins ließen das nicht zu und so wurde nach einer Alternative gesucht - und mit der Lachenwies, wo das heutige Sportgelände besteht, gefunden

Infos

20 Jahre SVV- Internetseite

Im Jahr 2000 entschied sich der damalige Hauptausschuss des SVV eine Vereinsinternetseite einzurichten um somit weltweit erreichbar zu sein und über sich informieren zu können.
„Da die elektronische Datenübermittlung sich rasant weiterentwickelt und in 1-2 Jahren zur Standarteinrichtung gehören wird, kann sich der SV dieser technischen Entwicklung nicht verschließen“, so ist es in einem Protokoll zu lesen.
In der Tat war der SV Vollmaringen einer der ersten Vereine der Region mit einer eigenen Internetseite welche mit Einrichtungskosten von 49,00 DM und monatlicher Gebühr von 9,95 DM an den Start ging. Erste Einträge waren u.a. Ergebnisse der aktiven Fussballer, das Breitensport- und Wintersportangebot sowie alles rund um das damalige Sportheim „Zum Schnitzelfritz“.

Heutzutage ist der SV Vollmaringen vielfach in den gängigen und kaum noch wegzudenkenden digitalen Medien vertreten, ob mit eigener App, auf Facebook, Whatsapp und Instagram, den Start für alles bildete jedoch die Homepage aus dem Jahre 2000.
Von Anfang an dabei als „Web-Designer“ war Ingolf Weiss welcher bis heute den Internetauftritt des SV Vollmaringen betreut.
Vielen Dank Ingolf!

Protokoll und erste Seite

-

Radfahrverein 1912

Der SV Vollmaringen erinnerte mit seiner Teilnahme in diesem Wettbewerb unter dem Namen „SV Vollmaringen 1926 e.V.- Radfahrverein Wanderer“ bewusst an den ehemaligen und erfolgreichen Vollmaringer Radfahrverein „Wanderer“ e.V. aus dem Jahre 1912 welcher leider in den Wirren des 2.Weltkrieges aufgelöst wurde. Dem Thema „Radfahren“ möchte man sich auch weiterhin offen zeigen.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.